Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen.

Navigation und Service des Landkreis Rostock

Springe direkt zu:

 Menue oeffnen

23.11.2021 - Neue Regelungen zum Ende der Quarantänezeit für Corona-Infizierte

Der Landkreis Rostock hat mit einer Allgemeinverfügung vom 18.11.2021 die Mitwirkungspflichten von corona-positiv getesteten Personen geändert. Die Beendigung der Quarantäne erfolgt nicht mehr telefonisch über das Gesundheitsamt des Landkreises Rostock.

Der Landkreis Rostock ändert Regelungen für Personen, die sich mit dem Corona-Virus infiziert haben. Die Änderungen betreffen die Beendigung der Quarantäne. Infizierte werden nicht mehr - wie bisher - durch das Gesundheitsamt des Landkreises Rostock über das Ende der häuslichen Isolation informiert. 

Für die Beendigung der Quarantäne müssen fortan folgende Regelungen erfüllt sein: 

  • Bei einem asymptomatischen Verlauf endet die Quarantäne mit Ablauf des 14. Tages.
    Dem Gesundheitsamt des Landkreises Rostock muss ein negatives PCR-Testergebnis vorgelegt werden. Das Testergebnis kann frühestens am 13. Tag nach dem Erstnachweis des Erregers eingereicht werden. 
  • Bei einem leichten oder schweren symptomatischen Verlauf muss die Person mindesten 48 Stunden symptomfrei sein. Zusätzlich muss dem Gesundheitsamt ein negatives PCR-Testergebnis vorgelegt werden. Dieser Test kann ebenfalls frühestens am 13. Tag nach dem Erstnachweis des Erregers dem Gesundheitsamt vorgelegt werden. 
  • Ist das Ergebnis des PCR-Tests positiv, muss dieses ebenfalls dem Gesundheitsamt gemeldet werden. 

Die Regelungen sind in der 1. Änderung der „Allgemeinverfügung des Landkreises Rostock zur Regelung von Maßnahmen zur Begrenzung der Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 aufgrund der starkgestiegenen Zahl von Corona-Infektionen (Positiv getestete Personen)“ festgehalten.

  Kontakt Pressestelle

Büro des Landrates

Am Wall 3 - 5
18273 Güstrow

Michael Fengler
Referent für Medien und Öffentlichkeitsarbeit
Zimmer 3.110

  Telefon:
+49 3843 755-12007
  Telefax:
+49 3843 755-12800
  eMail::
presse@lkros.de

nach oben