Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen.

Navigation und Service des Landkreis Rostock

Springe direkt zu:

 Menue oeffnen

17.05.2022 - Ausbildung / Übung "Dekontamination von Verletzten" erfolgreich durchgeführt

Ausbildung / Übung ?Dekontamination von Verletzten? Ausbildung / Übung ?Dekontamination von Verletzten? Ausbildung / Übung ?Dekontamination von Verletzten?

Der Landkreis Rostock hat am 14.05.2022 von 07.30 bis 14.00 Uhr turnusmäßig eine Ausbildung / Übung auf dem Betriebsgelände der Firma YARA Rostock GmbH & Co.KG in Poppendorf erfolgreich durchgeführt. 

Unter Annahme eines Unfalls, eines mit Fahrgästen besetzten Busses mit einem Güterzug (Kesselwagen) und damit verbundenem ungewollten Austritt eines Gefahrstoffes, wurden u.a. folgende Handlungen erprobt und geübt:

 

  • Umsetzung der GAMS – Regel (G-efahr erkennen, A-bsperren, M-enschenrettung durchführen, S-pezialkräfte alarmieren),
  • Retten von betroffenen Personen aus dem Gefahrenbereich,
  • Sichtung von Verletzten durch medizinisches Personal,
  • Errichten und Betreiben einer Kontaminiertenablage,
  • Errichten und Betreiben von Dekontaminationstrecken für liegend Verletzte; gehfähig Verletzte und Einsatzkräfte,
  • Errichten und Betreiben eines Behandlungsplatzes,
  • Errichten und Betreiben eines Versorgungs- und Betreuungsplatzes. 

Schwerpunkt der Ausbildung / Übung war die Zusammenarbeit mit den Rettungskräften und Ärzten bei der Dekontamination von Verletzten.

Die übenden Kräfte setzten sich aus den Dekontaminationseinheiten der drei Gefahrstoffzüge, der Sanitätszug Nord, der Betreuungszug Nord sowie Rettungsdienstpersonal und Leitende Notärzte des Landkreises Rostock, zusammen. Unterstützt wurden die Übenden durch Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bentwisch, Mitglieder des DLRG-Ortsgruppe Graal-Müritz e.V. und dem DRK-Kreisverband Güstrow e. V. als Verletztendarsteller. 

Die Kameraden der Feuerwehren kamen aus Bad Doberan, Sanitz, Gnoien, Güstrow und Bützow, die Sanitätskräfte vom ASB KV Bad Doberan e.V. und der Ambulanz Millich, der Betreuungszug vom DRK Kreisverband Bad Doberan e.V. Der Rettungsdienst und die Leitenden Notärzte stammten aus dem gesamten Landkreis Rostock. 

Die Gesamtzahl der Übungsteilnehmer betrug rund 120 Personen.

 

nach oben