Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen.

Navigation und Service des Landkreis Rostock

Springe direkt zu:

 Menue oeffnen

Konzepte für Förderprogramme zur integrierten ländlichen Entwicklung freigegeben

Der Landkreis Rostock soll weiter zusammenwachsen. Die Entwicklung des Kreises mit seinen zwei unterschiedlichen Regionen soll dabei gemeinsam und gleichermaßen stattfinden. Dafür waren zwei Konzepte notwendig. Es galt jede Region einer fairen Betrachtung ihrer ganz eigenen Stärken und Schwächen zu unterziehen und aus den Ergebnissen dieser Untersuchung Entwicklungsziele zu formulieren. Das Ergebnis sind das Integrierte ländliche Entwicklungskonzept Region Nord und das Integrierte ländliche Entwicklungskonzept Region Süd. Seit 2014 hat das Amt für Kreisentwicklung an den Konzepten gearbeitet und das zuständige Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt hat die Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzepte im Jahr 2017 förmlich angenommen. Das bedeutet jedoch nicht, dass die konzeptionelle Arbeit damit beendet ist. Die starke Entwicklung des Landkreises Rostock macht eine ständige Revision und Überarbeitung notwendig und die Zentrale Fördermittelstelle kümmert sich kontinuierlich darum.

Die Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzepte sind eine wichtige Voraussetzung für den Erhalt von Fördergeldern aus einer Vielzahl von Förderprogrammen. Ein integriertes ländliches Entwicklungskonzept ist ein umsetzungsorientiertes, in die Zukunft gerichtetes Konzept. Die klassische Dorferneuerung über die Landkreise, die Bodenordnung über die Staatlichen Ämter für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg – Vorpommern sowie die „nachhaltige ländliche Entwicklung und Wiedernutzbarmachung devastierter Flächen“ des Ministeriums für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg – Vorpommern können nur mit den Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzepten in Anspruch genommen werden. Sie sichern zudem einen um 10 Prozent höheren Fördersatz  für Projekte die in ihrem Rahmen umgesetzt werden. Zudem gibt es nun die Möglichkeit integrierte Entwicklungsansätze für eine ganze Region zu prägen. Die Konzepte sind also eine Chance, Steuergelder noch wirtschaftlicher und zielgenauer für ländliche Regionen einzusetzen, um damit beispielsweise auf Herausforderungen aus der demografische Entwicklung zu reagieren. Mit räumlichen und ortsübergreifenden Entwicklungszielen und Handlungsfeldern kann die  ländliche Entwicklung effektiver und effizienter gesteuert werden.

Die Zentrale Fördermittelstelle des Landkreises Rostock hat diese Aufgabe. Sie ist für die Vergabe von Fördermitteln im Rahmen des Programms zur Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung zuständig und als Teil des Amtes für Kreisentwicklung bestens mit den Gegebenheiten im Landkreis Rostock vertraut. Die Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung ist in Mecklenburg – Vorpommern bereits seit Anfang der 90er Jahre ein wichtiger Bestandteil der Förderlandschaft und Haushaltsplanung der Städte und Gemeinden. Die Landkreise sind bereits seit Mitte der 90er Jahre die Bewilligungsbehörde für die Mainstreamförderung der ländlichen Räume. Die Antragsbearbeitung, die Begleitung in der Umsetzungsphase und die Abrechnung der Förderprojekte liegt somit seit vielen Jahren in der Verantwortung des Kreises. Das sogenannte Dorferneuerungsprogramm hat das Ziel, die ländlich geprägten Regionen bei der Entwicklung sicherer wirtschaftlicher Grundlagen und hoher Umweltqualität zu unterstützen und die typisch dörflichen Erscheinungsformen zu erhalten. Mängel in den Siedlungsstrukturen sollen beseitigt werden. Der ländliche Raum soll durch die Verbesserung der baulichen, verkehrstechnischen und kulturellen Verhältnisse als Lebens-, Arbeits-, Erholungs- und Naturraum gesichert und weiterentwickelt werden, um die Menschen in der Region zu halten und aktiv in die Gestaltung ihrer Gemeinden einzubinden.

  Integrierte ländliche Entwicklungskonzeption des Landkreises Rostock Region Landkreis Rostock Nord

  Integrierte ländliche Entwicklungskonzeption des Landkreises Rostock Region Landkreis Rostock Süd

  Kontakt

Amt für Kreisentwicklung

August-Bebel-Str. 3
18209 Bad Doberan
+49 3843 755-61999
+49 3843 755-10800

Martina Wessolowski
Sachgebietsleiterin
Martina.Wessolowski@lkros.de
Haus II - Zimmer U2.07


Gundula Grundmann
SB Projektförderung
Gundula.Grundmann@lkros.de
Haus II - Zimmer U2.06


Andrea Neumann
SB Projektförderung
Andrea.Neumann@lkros.de
Haus II - Zimmer U2.06


Carmen Lehnart
SB Projektförderung
Carmen.Lehnart@lkros.de
Haus II - Zimmer U2.01


Christina Wierzchowski
SB Projektförderung
Christina.Wierzchowski@lkros.de
Haus II - Zimmer U2.01

nach oben